Außenwand mehrschalig

Außenwand mehrschalig

Außenwand mehrschalig (Zweischalenmauerwerk)
Seit Jahrzehnten gehört das Zweischalenmauerwerk in vielen Ländern Europas zu den wichtigsten Fassadenkonstruktionen. Bei sorgfältiger Projektierung und Ausführung kann damit allen Anforderungen an die Außenwände optimal entsprochen werden. Die konsequente Trennung der Funktionen in drei Schichten mit verschiedenartigen Aufgaben erlaubt die volle Ausnützung der hervorragenden Eigenschaften des Ziegelmaterials aus gebranntem Ton. Mit der Zweischalen-Bauweise kann einerseits den baustatischen Erfordernissen ebensogut Rechnung getragen werden wie den bauphysikalischen, und andererseits bleibt dem Architekten doch ein weiter Spielraum für die architektonische Gestaltung.

Ausgelöst durch die Notwendigkeit Energie zu sparen, wurden in den letzten Jahren die Anforderungen an den Wärmeschutz von Gebäuden und damit natürlich auch an die Wärmedämmeigenschaften der Außenwände deutlich verschärft. Damit bekommt nun auch in Österreich die Zweischalenbauweise gegenüber der bisher traditionell üblichen einschaligen, monolithischen Bauweise, immer größere Bedeutung.


Weitere Informationen zu mehrschaligen Außenwänden:

Vorteile des Zweischalenmauerwerks aus Ziegel

Bauphysik

  • niedrigste U-Werte erreichbar
  • keine materialbedingten Wärmebrücken
  • sehr guter sommerlicher Wärmeschutz
  • hervorragende Schalldämmung

Wirtschaftlichkeit

  • lange Lebensdauer
  • niedriger Erhaltungsaufwand
  • geringes Risiko von Putzrissen
  • geringer Barwert der Lebensdauerkosten

Ökologie und Umweltschutz

  • niedriger Primärenrgieverbrauch über die Lebensdauer
  • einfachste Baurestmassentrennung
  • hohes Recyclingpotential
  • geringe Umweltbelastung

Verarbeitung

  • Verwendung von KZ-Mörtel möglich
  • Dämmung und Außenschale kann auch nachträglich ausgeführt werden

Gebrauchsfähigkeit

  • geringes Risiko von Putzrissen
  • gute mechanische Beanspruchbarkeit

Zweischalenmauerwerk