Planungsregegeln für Sichtmauerwerk

Sichtmauerwerk besteht aus Sichtziegeln oder Klinkern, welche den einschlägigen ÖNORMEN (B 3219 – Sichtziegel bzw. B 3220 – Klinker) entsprechen, insbesondere aber frostbeständig sein müssen.

Sichtmauerwerk bleibt unverputzt und erfordert daher ein hohes Maß an Produkt- und Verarbeitungsqualität. Es kann sowohl als lastabtragendes Vollmauerwerk, als auch in Form von Verblendmauerwerk bei zweischaligen Wandkonstruktionen ausgeführt werden.

Sichtmauerwerk bedeutet: Pflegelose Fassaden auf Bestandsdauer des Bauwerkes mit den optischen Vorzügen des Ziegelmaterials. Seit Menschengedenken wird Sichtmauerwerk in küstennahen und naßkalten Gegenden hergestellt. So können z.B. Norddeutschland, Holland, Belgien, Dänemark und England als die klassischen Sichtmauerwerksländer betrachtet werden, weil dort die niedrigsten Temperaturen zwar nicht so tief sind, jedoch eine wesentlich höhere Luftfeuchtigkeit vorherrscht und die Nullpunkt-Durchgänge (Wechsel zwischen frieren und tauen) fast zehnmal so häufig sind wie bei uns, so dass Verputze auf lange Sicht kaum bestehen können.

In Österreich wird Sichtmauerwerk bei öffentlichen Bauten wie z.B. Schulen, Verwaltungsgebäuden usw., aber in zunehmendem Maße auch im privaten Wohnbau ausgeführt. Weiters wird es auch bei Einfriedungsmauern, Garten- und Parkanlagen, wie z.B. gemauerten Sitzbänken, Baumscheiben, Stiegenwangen, Grillöfen etc. und vor allem bei Rauchfangköpfen verwendet.

Infolge der großen Farbpalette von Sichtziegeln – sie reicht von dunkelrot, hellrot, braun, mit allen Zwischentönen und Farbnuancen bis beige –, sowie deren optimaler Kombinierbarkeit mit anderen Baustoffen, wie Glas, Metall, Holz usw., haben Bauherren und Planer die Möglichkeit, ihre ganz persönliche Ziegelarchitektur zu gestalten. Kaum ein anderer Baustoff bietet so vielfältige Möglichkeiten, kreative Ideen zu verwirklichen.

Viele Bauschaffende haben aus Ziegelsichtmauerwerk unvergängliche Denkmäler zeitloser Architektur gesetzt, wie z.B. Theophil Hansen im Wiener Raum. Durch den Wechsel der Ziegelverbände innerhalb einer Fassade erreichte er eine Wirkung, die mit keiner verputzten Fläche denkbar ist.

Planungsregeln für Sichtmauerwerk