Ecken/Balkone/Anschlüße

Ecken
Bei den gebräuchlichen Schalendicken von 12 cm werden meistens die Hauptecken eines Gebäudes getrennt. Wenn die Überlegungen des Planers  zu einer Eckausbildung ohne Trennung führen, muss einwandfrei im Eckverband durchgemauert werden. Außerdem dürfen in diesem Fall keine Anker in der Nähe der Ecke (Abstand mindestens 1 m) angeordnet werden.


Beispiele für Eckausbildung:

Durchgemauerte Ecke

Die Anker sind in einem Abstand von der Ecke von mindestens 1 m (in der Regel bis ca. 1,5 m) anzuordnen.

Eckbügel (im Regelfall verzinkt; Durchmesser 6 mm) in vertikalen Abständen von maximal 0,6 m werden empfohlen.

Ecken mit Dilatationsfugen

Die Anker sollen nahe der Fuge angeordnet werden. Vertikaler Abstand der Anker maximal ca. 1,8m. 


Balkone

Sowohl bei der vollkommenen Trennung der Balkone von der inneren Tragkonstruktion, wie auch bei auskragenden Lösungen (gegebenenfalls mit handelsüblichen, wärmegedämmten Kragplattenanschlüssen) kann es notwendig sein, die auf den Balkonplatten aufgelagerten Wandpartien von denjenigen außerhalb der Balkone zu trennen (Vertikalfuge).


Tür- und Fensteröffnungen, Dachanschluß

Anschlußkonstruktionen und Abdeckungen müssen so ausgebildet werden, dass kein Widerstand gegen die Temperaturverformung der äußeren Schale entstehen kann.

Ecken/Balkone/Anschlüße