Arbeiten unter Dach

Rohbauarbeiten in Winterbauhallen
In Leichtbauweise (zumeist aus Stahlrohrgerüsten) errichtete Hallen werden mit Folien verkleidet und mit Heizgeräten beheizt (Lufttemperatur ca. +5°C). Die Baustofflagerung und Mörtelerzeugung erfolgt ebenfalls in diesen Hallen.

Es ist dies zwar die aufwendigste Maßnahme, die Arbeiten können jedoch ohne Beeinträchtigung durch Witterungseinflüsse ausgeführt werden.


Ausbauarbeiten in Rohbauten mit fertiggestelltem Dach
Die Öffnungen werden zumeist mit Holzrahmen, die mit Folien bespannt sind, provisorisch verschlossen und dann die Räume derart beheizt, dass die Temperaturen im Gebäudeinneren zumindest über dem Nullpunkt liegen.

Die Baustofflagerung soll wie in Arbeiten im Freien beschrieben durchgeführt werden, die Mörtelherstellung ebenfalls in beheizten Räumen erfolgen. In Sonderfällen, zumeist bei Trockenausbau, werden Fenster und Außentüren bereits endgültig versetzt. Die Beheizung kann teilweise mit der schon installierten Heizanlage erfolgen.

Arbeiten unter Dach