Ausblühungen

Ausblühungen kommen bei Ziegel und Beton - mit und ohne Putz - aber auch bei einem Großteil der Natursteine vor. In den meisten Fällen sind sie unschädlich und stellen nur eine optische Beeinträchtigung dar. Ausblühungen, die am Mauerwerk auftreten, stammen zum überwiegenden Teil aus Mörtelsubstanzen bzw. aus einer Reaktion, die sich im Ziegel unter Einwirkung der Mörtelbestandteile vollzieht. Der Ziegelscherben selbst ist frei von toxischen Bestandteilen; er besteht primär aus Quarz, sowie Aluminiumoxid und geringen Mengen Eisenoxid, Kalziumoxid, Magnesiumoxid, Kaliumoxid und Natriumoxid.

Normen und Verarbeitungsempfehlungen

ÖNORM
B 2206
Mauer- und Versetzarbeiten – Werkvertragsnorm
ÖNORM
EN 998-2
Festlegungen für Mörtel im Mauerwerksbau Teil 2: Mauermörtel
ÖNORM
B 3346
Putzmörtel – Regeln für die Anwendung und Verarbeitung
Verarbeitungs-Richtlinie ARGE Putz

Ausblühungen