Symbole

Verwendete Bezeichnungen in Anlehnung an EUROCODE 6 oder ISO-Normen (B 3350)

 

A Netto-Querschnittfläche
Ab Querschnittfläche einer Teilfläche
ab Länge einer Teilfläche
a1 Randabstand einer Teilfläche
e Exzentrizität, Lastausmitte
fk charakteristische Druckfestigkeit der Wand
fVk charakteristische Scherfestigkeit von Mauerwerk
fVk,0 charakteristische Anfangsscherfestigkeit von Mauerwerk
fb Steindruckfestigkeit – prüfkörperunabhängiger Nennwert (fb=· )
mittlere Steindruckfestigkeit der Prüfkörper
,Test mittlere Steindruckfestigkeit aus der Pfeilerprüfung
fm mittlere Mörteldruckfestigkeit (gemäß ÖNORM EN 998-2)
fm,Test mittlere Mörteldruckfestigkeit aus der Pfeilerprüfung
fRILEM Mauerwerks-Druckfestigkeit des RILEM-Prüfkörpers, bezogen auf die Material-Nennfestigkeiten
fRILEM,Test mittlere Mauerwerks-Druckfestigkeit des RILEM-Prüfkörpers aus der Pfeilerprüfung
fck,cube charakteristische Mindest-Beton-Würfeldruckfestigkeit nach 28 Tagen (gemäß ÖNORM B 4710-1)
fck charakteristische Beton-Dauerstandsfestigkeit im Bauwerk (gemäß ÖNORM B 4700)
Fex außergewöhnliche Einwirkung
Gk charakteristischer Wert ständiger Einwirkungen
h lichte Höhe der Wand (bzw. Höhe des Prüfkörpers)
hb Höhe der Lasteinleitungsfläche in der Wand
he Anschütthöhe
hef Knicklänge der Wand
L Länge einer Wandscheibe, gemessen in Richtung einer Außenwand
Lc Kernbetonlänge einer Wandscheibe
lc Länge des von vertikalen Beanspruchungen überdrückten Teiles der Wand
Ld Lastniveau für Bemessungseinwirkungen
lef wirksame Deckenspannweite
lf Deckenspannweite der aufgelagerten Decke, bezogen auf die Rohbaulichte
Lmax Maximal zulässige Länge einer Hausfront
Lvorh Repräsentative Länge einer Hausfront
No Bemessungslast der Kellerwand (Auflast)
No,max maximale Bemessungslast der Kellerwand
No,min minimale Bemessungslast der Kellerwand (Auflast)
NRd Bemessungswert der aufnehmbaren Vertikalkräfte
NSd Bemessungswert der aufzunehmenden vertikalen Beanspruchungen
NRd.c Bemessungswert der aufnehmbaren Vertikalkräfte auf Teilfläche
NSd.c Bemessungswert der aufzunehmenden vertikalen Beanspruchungen auf Teilfläche
Qk charakteristischer Wert der veränderlichen Einwirkungen
q gleichförmig verteilte veränderliche Belastung
VRd Bemessungswert der aufnehmbaren Horizontalkräfte
VSd Bemessungswert der aufzunehmenden horizontalen Beanspruchungen
t Wanddicke
tb Breite einer Teilfläche
tbr

Roststeinbreite

tc Kerndicke bei Mantelbeton
tef wirksame Wanddicke
tr Rostbreite
ts Auflagertiefe
t1,t2 Schalendicken bei zweischaligem Mauerwerk
Abminderungsfaktor zur Berücksichtigung der Schlankheit und der Lastexzentrizität
Beiwert zur Berücksichtigung der Prüfkörperabmessungen
Erhöhungsfaktor für Teilflächenpressungen
Korrekturfaktor zur Berücksichtigung der Steinabmessungen
G Teilsicherheitsbeiwert für ständige Einwirkungen
M Teilsicherheitsbeiwert für Baustoffeigenschaften
Q Teilsicherheitsbeiwert für veränderliche Einwirkungen
Schlankheit hef / tef
Raumgewicht
e Raumgewicht des Bodens
n Abminderungsfaktor für ausgesteifte Wände
σd mittlere rechnerische Druckspannung vertikal oder lotrecht zur Lagerfuge im überdrückten Bereich
Ψ2

Kombinationswerte für veränderliche Einwirkungen


Verwendete Einheiten

Abmessungen m bzw. cm
Flächen m² bzw. cm²
Schnittkräfte bzw. -momente kN bzw. kNm
Raumgewicht kN/m³
flächenbezogene Belastung kN/m²
Festigkeit, Spannung N/mm²

Symbole