Brandwiderstandsklassen

Einteilung der Brandwiderstandsklassen

Brandwiderstandsklasse in österr. Gesetzesstellen
häufig verwendete
bautechnische Bezeichnung
brandschutztechnische
Bezeichnung

F 30 (EI 30, REI 30) feuerhemmend brandhemmend
F 60 (EI 60, REI 60) hochfeuerhemmend hochbrandhemmend
F 90 (EI 90, REI 90) feuerbeständig brandbeständig
F 180 (EI 180, REI 180) hochfeuerbeständig hochbrandbeständig


Anforderung an Mauerwerk mit nichttragenden Wänden

Nichttragende raumabschließende Wände und Ausfachungen aus Mauerwerk (einseitige Brandbeansprachung)
Anforderungen
für die Klassifikation 1)
F 302) F 602) F 902) F 180
(EI 30) (EI 60) (EI 90) (EI 90)

Mauerziegel
Klinker
Sichtziegel
Mindestdicke d (cm) 6,5 6,5 12 12 25
Lochanteil (%) 0 0 25 25 25
Schlankheit h/d 50/1 50/1 27/1 27/1 27/1
Zusatzbedingung Ja3) Ja3) Ja3) Ja3)

Langlochziegel Mindestdicke d (cm) 6,5 6,5 10  
Rohdichte (kg/m³) (%) 600-
800
600-
800
600-
800
 
Schlankheit h/d 50/1 50/1 32/1  
Zusatzbedingung Ja3) Ja4) Ja3)  

Hochlochziegel Mindestdicke d (cm) 6,5 6,5 6,5 10 12
Rohdichte (kg/m³) (%) 800 -
1000
800 -
1000
800 -
1000
800 -
1000
Druckfestigkeit (N/mm²) 5 5 5 5
Schlankheit h/d 50/1 50/1 50/1 32/1 27,1
Zusatzbedingung Ja3) Ja3) Ja4) Ja3) Ja4)

 
1) Die Bezeichnung (EI ...) würde einer Klassifikation auf der Basis des Grundlagendokumentes „Brandschutz“ entsprechen.
2) Nichtragende Außenwand-Bauteile werden mit W 30, W 60 bzw. W 90 klassifiziert.
3) Vollfugig versetzt, wobei beide Wandflächen entweder ausgefugt (verschossen) oder verputzt sein müssen.
4) Vollfugig versetzt und beidseitig verputzt, wobei eine einwandfreie Haftung auf dem Untergrund die Voraussetzung für die Verwendung von Putz zur Erhöhung der Brandwiderstandsdauer ist. Der Putz muss mindestens 1,5 cm dick sein.


Anforderung an Mauerwerk mit tragenden Wände

Tragende raumabschließende Wände und Ausfachungen aus Mauerwerk (einseitige Brandbeansprachung)
Anforderungen
für die Klassifikation 1)
F 30 F 60 F 90 F 180
(REI 30) (REI 30) (REI 30) (REI 30)
Mauerziegel Mindestdicke d (cm) 25 25 25 25
  Lochanteil (%) 25 25 25 25
  Druckfestigkeit (N/mm²) 5 5 5 5
  Schlankheit h/d » ÖN » ÖN » ÖN » ÖN
  Zusatzbedingung Ja 2) Ja 2) Ja 2) Ja 3)

Hochlochziegel Mindestdicke d (cm) 17 17 17 17
  Druckfestigkeit (N/mm²) 5 5 5 5
  Schlankheit h/d » ÖN » ÖN » ÖN » ÖN
  Zusatzbedingung Ja 2) Ja 2) Ja 2) Ja 3)
» ÖN bedeutet... Die Mindestanforderungen der nachstehenden ÖNORMEN sind für den Brandschutz ausreichend.
1) Die Bezeichnung (EI ...) würde einer Klassifikation auf der Basis des Grundlagendokumentes „Brandschutz“ entsprechen.
2) Vollfugig versetzt, wobei beide Wandflächen entweder ausgefugt (verschossen) sein müssen.
3) Vollfugig versetzt und beidseitig verputzt, wobei eine einwandfreie Haftung auf dem Untergrund die Voraussetzung für die Verwendung von Putz zur Erhöhung der Brandwiderstandsdauer ist. Der Putz muss mindestens 1,5 cm dick sein.

Brandwiderstandsklassen